Offene Ganztagsschule

Offene Ganztagsschule

Seit dem Schuljahr 2015/2016 ist die Erwin-Roeske-Grundschule Elmendorf-Aschhausen eine Ganztagsschule.

Wir sehen die „Offene Ganztagsschule“ als Möglichkeit, den veränderten Bedürfnissen, Interessen und Erfordernissen sowohl im schulischen als auch gesellschaftlichem Bereich unseres Einzugsgebietes zu entsprechen. Dabei sollen sich Schulvormittag und Nachmittag in ihrer pädagogischen Arbeit ergänzen und weiterentwickeln. Alle an Schule Beteiligten sollen die Ganztagsschule als ganzheitlichen Lern-und Lebensraum leben, gestalten und erfahren.

Offener Ganztag und Anmeldung

Wir bieten den Ganztag von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 7.45 Uhr bis 15.00 Uhr. Die Eltern entscheiden jeweils für ein Schulhalbjahr, ob der tägliche Schulbesuch für ihr Kind nach dem Unterricht endet oder ob sie eine Teilnahme an den Angeboten des Offenen Ganztags für ihr Kind wünschen. Dabei können Sie Ihr Kind entweder für alle oder nur für einzelne Tage am Ganztag anmelden.

Essen

Die Organisation des Mittagessens und die Ausgabe wird durch die Gemeinde Bad Zwischenahn als Schulträger geregelt. Für die Ausgabe wird eine Mitarbeiterin durch den Schulträger eingestellt. Dabei soll auf Qualität und Ausgewogenheit im Sinne einer gesunden Ernährung geachtet werden.
Wir legen Wert auf das gemeinsame Mittagessen, weil es erweiterte Möglichkeiten für soziales Lernen bietet, intensivere Kommunikation zwischen Schülern /Schülern und Schülern/ Erwachsenen ermöglicht, Erfahrung von Tischgemeinschaft und Erlernen von Tischkultur fördert.
Die Teilnahme am warmen Mittagessen ist freiwillig. Das Mittagessen kostet 3,-€ pro Mahlzeit. Am Ende des Monats erfolgt eine Gesamtabrechnung.


Übungszeit

Nach dem gemeinsamen Mittagessen und anschließender Pause beginnt der Ganztagsbereich mit einer Übungs- und Lernzeit. Hier werden in Absprache mit den Lehrerinnen des Vormittages Aufgaben verschiedener Unterrichtsfächer aufgegriffen, geübt und vertieft. Die Übungs-und Lernzeit liegt im Aufgabenbereich der Lehrerinnen, die bei Fragen helfend zur Seite stehen.
Eine Endkontrolle auf Richtigkeit der Aufgaben kann nicht gewährleistet werden. Dies liegt im Aufgabenbereich der Eltern.

Angebote

Je nach Anzahl der Anmeldungen gibt es Angebote aus dem AG Bereich, aber auch alterstypischen Vorlieben der Kinder entsprechen (Basteln, Vorlesen, Malen, Spiele), ergänzt durch Kooperationspartner (z.B. Musikschule). Die Angebote können halbjährlich wechseln. Die Kinder wählen die Angebote selbst aus. Auch sollen sich die Schüler Aufgaben für die Gemeinschaft überlegen, z.B. Schmücken der Eingangsbereiche im Jahreskreis, Üben für Vorlesestunden in den Kindergärten, Erste Hilfekursus, Streitschlichterausbildung.

Konzept

Die „Offene Ganztagsschule“ versteht sich für uns nicht als ein reines Betreuungsangebot nach dem regulären Unterricht. Sie bietet die Möglichkeit ganzheitlicher Bildung und Qualitätsentwicklung, besonders auch für die inklusive Beschulung.
Da am Vormittag in den Klassen teilweise mit Wochenplänen gearbeitet wird, kann die Übungszeit in Absprache mit den Fachkolleginnen des Vormittages in den Wochenplan eingearbeitet werden. Dabei ist auf die individuelle Förderung des einzelnen Schülers zu achten. Die Schüler festigen und erweitern ihre Fähigkeiten im Bereich des selbstständigen Lernens und ihre Methodenkompetenz.
Die Planung und die Absprachen über die Angebote in den außerschulischen Übungszeiten der Wochenpläne und der regelmäßige Austausch über die Lernleistungen der einzelnen Schüler intensivieren die Teamarbeit der Lehrerinnen. Eine direkte Verzahnung des Vormittagsunterrichtes mit der außerschulischen Lernzeit ist somit gegeben. Die Schüler sollen am Nachmittag die Förder- und Sozialinhalte des Vormittags anwenden und vertiefen. Freizeitangebote ergänzen diese Verzahnung.